MARIEKE's FEURIGE CHILI CON CARNE

Das Chili lässt sich super in großen Mengen zubereiten, weswegen es auf einen Abend mit Freunden und Familie immer eine leckere Alternative zu den sonst oft ungesunden Gercihten ist. Für mich persönlich ist das Chili gerade an trüben Regentagen ein willkommener Laune-Aufbesserer.


Zutaten:

für 4 Portionen

 

- 750g Rinderhackfleisch
- 700g Kidneybohnen
- 1kg Tomatensauce (mit Stücken)
- 2 große Knoblauchzehen
- 2 große Zwiebeln
- 3 EL Tomatenmark
- Salz und Pfeffer
- 1 Peperoni
- Chiliflocken, Cayennepfeffer
- Olivenöl

Koblauch und Zwiebeln in Würfel schneiden. Das Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und als erstes die Zwiebeln anschwitzen bis sie schön glasig sind. Dann den Knoblauch kurz hinzugeben und andüsten. Danach beides aus der Pfanne nehmen und in einen großen Topf geben.

 

Das Rinderhackfleisch ebenfalls im Olivenöl anbraten und anschließend gemeinsam mit der Tomatensauce in den Topf gebenund alles kurz aufkochen. Währenddessen Bohnen abschütten und waschen.

 

Tomatenmark und Bohnen unterheben und mit Salz, Pfeffer, Peperoni abschmecken. Je nach Geschmack kann das Gericht noch mit Cayennepfeffer und Chiliflocken verfeinert werden.

 

 

Nette Nebeneffekte:

Chili enthält viele Proteine aus magerem Rundfleisch und gute Ballaststoffe us Hülsenfrüchten. Somit lässt es die Muskeln wachsen und kurbelt die Verdauung an. Außerdem aktiviert scharfes Essen die Wärmerezeptoren und verursacht bessere Durchblutung. Daher ist es nicht gerade selten, dass man bei einer feurigen Portion Chili die ein oder andere Schweißperle vergießt.