SCHÖN WAR'S IN SCHÖMBERG

Das war ein Paukenschlag. Wir wussten nicht so wirklich, was uns in Schömberg erwartet, aber die dritte Station der BaWü-Triathlonliga für das TriTeam Heuchelberg sollte das erfolgreichste Rennen der Saison für uns werden.

 

Beim Liga-Rennen über die olympische Distanz gingen Laura, Ida, Tami und Melli an den Start. Melli erwischte zwar leider einen Pech-Tag und musste nach knapp vier Kilometern auf der Laufstrecke die Segel streichen, dafür haben aber die anderen drei mächtg abgeliefert: Laura startete nach dem Schwimmen die Aufholjagd und wurde am Ende mit Platz neun belohnt. Ihre Zeit bricht jetzt erst an, da sie die letzten Monate mit dem Abschluss ihres Stuidum beschäftigt war, welches sie aber in der letzten Woche erflogreich beendet hat. Jetzt wird trainiert! Zwei Plätze weiter vorne kam Ida als Siebte ins Ziel und lieferte ein richtig feines Rennen mit guten Leistungen in allen Disziplinen ab. Tami schaffte sogar den Sprung aufs Treppchen und durfte sich im Ziel die Bronzemedaille um den Hals hängen lassen. Genial!

 

In der Team-Wertung belegten wird damit Platz zwei und sind nun gespannt auf das nächste Rennen am 25. Juni in Erbach.

 

Beim offenen Rennen über die olympische Distanz in Schömberg war Ines am Start. Auch sie ließ nichts anbrennen und kletterte als Dritte im Gesamteinlauf aufs Siegrpodest. Mit Platz drei war sie sichtlich zufrieden und berichtet:

 

"Scheen wars! Trotz 2,1 km schwimmen, Dauerregen und erfrorener Füßen gab es einen 3. Platz beim olympischen Triathlon in Schömberg!"

 

Die Schwimmstrecke war leider 600 Meter zu lang und so kam Ines nicht auf die üblichen 1,5 Kilometer, sondern 2,1 Kilometer im Wasser. Davon unbeirrt spulte sie aber einfach ihr Ding ab und ließ sich nicht aus der Ruhe bringen. So geht das!