ROLLENMONTAG


Heute bloggt LISA für euch


11.02.2019

 

Blackrollmonday

 

Die Blackroll, kennt fast jeder und darf bei den meisten nicht mehr fehlen. Ob im Fitness, im Trainingslager, Schwimmbad, Zuhause...überall sieht man sie in Benutzung. Auch ich verwende die Rolle. Hauptsächlich für die Oberschenkel und Waden, denn nach der Behandlung fühlt es sich einfach gut an (aber erst danach, währenddessen ist es nicht immer angenehm).

Erst kürzlich habe ich jedoch ein Bild gesehen, welches einen Oberschenkel zeigte, der mit Blutergüssen überseht war. Darunter standen einige Kommentare, die sich nicht alle positiv gegenüber einer Blackroll aussprachen. Ich selbst habe bisher nur positive Erfahrungen machen dürfen und habe auch das Gefühl, dass es mir körperlich gut tut. Warum also so viel negative Kritik?
Daraufhin habe ich mich einmal etwas mehr mit der Faszienrolle beschäftigt, was sie denn genau bewirken soll und was beachtet werden muss.

Im Allgemeinen bedeutet Faszien im Deutschen auch „Bund“, „Bündel“ oder „Binde“.


Das Fasziengewebe wird auch als Bindegewebe bezeichnet, welches den Körper wie ein Spannungsnetz umhüllt und verbindet.
Durch die Anwendung einer Faszienrolle soll der Flüssigkeitsaustausch in den Faszien angeregt werden. Dadurch werden die Faszien ähnlich wie ein Schwamm ausgedrückt und Stoffwechselprodukte über die Lymphe abgebaut.
Durch den Einsatz der Rolle sollen schmerzhafte Verspannungen gelöst,die Leistung der Muskulatur gestärkt und die Durchblutung gefördert werden.

Ein paar Punkte gibt es, die man beachten sollte:
− nicht schnell sondern langsam rollen, um die Triggerpunkte gezielt zu behandeln. Wichtig: nicht zulange auf dem Punkt verweilen, sonst können Blutergüsse entstehen.


− nicht zu aggressiv rollen ->es soll nicht zu sehr schmerzen
− den Atem nicht anhalten
− nicht über Gelenke rollen
− tendenziell zum Körper hin rollen

 

Ich glaube, jeder muss natürlich selbst herausfinden, ob einem die Behandlung mit der Rolle gut tut oder nicht. Man muss auf seinen Körper hören und darauf achten wie er darauf reagiert. Ich werde weiterhin die Blackroll benutzen, da es mir einfach ein gutes Gefühl gibt und sich meine Beine anschließend lockerer anfühlen.

 

Benutzt ihr selbst eine Blackroll oder seid ihr aufgrund negativer Erfahrungen kein Freund davon?
Mich würde Eure Meinung dazu sehr interessieren!

 

Eure Lisa