OKTOBER 2019


DURCHATMEN

 

28.10.2019

 

Durchatmen!

Zuletzt war viel los; bei der Arbeit, Familiär und dann noch der sonstige Kram.
Wer kennt das nicht.
Dazwischen ist die Bewegung zu kurz gekommen und Zeit für mich selbst war sowieso kaum.
Und die die es gab habe ich verschlafen, weil ich einfach zu müde war.

Jetzt muss ich mal durchatmen, zur Ruhe kommen.
Mal nicht von A nach B hetzen um eigentlich auch schon wieder bei C sein zu müssen.

Durchatmen.

Weil es mir tatsächlich zuletzt zu viel wurde, habe ich nicht nur Dinge unbearbeitet von der "To-do-Liste" gestrichen sonder nauch ein Ritual eingeführt, welches mich runterbringen soll und mich selbst wieder bewusst spüren lassen soll.
Zugegebener Maßen, ich habe es mir abgeguckt bei einem "alten" Freund... Morgens oder Abends, sprich bevor ich aufstehe oder einschlafe nehme ich mir 5 Minuten, öffne mein Schlafzimmerfenster, lausche auf dem Rücken liegend der Außenwelt und liege ganz schwer auf meiner Matratze .
Ich konzentriere mich erst aufs Atmen dann wie sich die Matratze unter mir anfühlt und mich trägt und dann lausche ich bewusst dem , was da draußen frühmorgens oder abends so vor sich geht.

Unter der Woche ist das oft schwer umzusetzen, an Wochenenden beginne ich so oft meinen Tag.

Durchatmen.


Bewusst wahrnehmen, sich und die Umwelt.
So kann ich trotz anstrengenden Zeiten etwas Ruhe finden.
Und wenn das alles nichts hilft weil es einfach zu viel wird, fliehe ich auch manchmal.
Dieses mal nach Sardinien, ich grüße euch deshalb heute aus einer wunderschönen einsamen Bucht und hoffe ihr könnt trotz Sonnenstrahlenmangel und Arbeitsalltag mal bewusst Durchatmen.

Und vielleicht beginnt euer nächstes Wochenende ja tatsächlich mit 5 Minuten im Bett liegen bleiben.

Viel Spaß dabei,
Hannah



PSST, BECKENBODEN

 

21.10.2019

 

Beckenboden Training
Nein, ich bin nicht schwanger! Aber das Thema Beckenboden ist entweder tabu oder reserviert für werdende Mütter.
Dabei ist der Beckenboden eine essentielle Voraussetzung für unsere sportliche Leistung, vor allem für Läufer, und zwar nicht nur fur Frauen, sondern auch für Männer!
Schön und gut... Dass der Beckenboden sich irgendwo im Bereich des Unterleibs befindet, ist wahrscheinlich den meisten klar, aber wo genau er ist, und welche Funktionen er hat, ist den meisten schon wieder viel zu intim, um darüber nachzudenken, zumindest öffentlich.
Also hier die Enthüllung der verborgenen Wahrheit: Der Beckenboden ist ein Gerüst aus Bindegewebe und Muskeln, welches sozusagen dafür da ist, dass die Organe, die sich im Becken befinden, nicht aus der unteren Öffnung des Beckens rausfallen. Zu diesen Organen gehören die vor allem die Harnblase, der Enddarm und bei Frauen die Vagina. Der Beckenboden kann willkürlich und unwillkürlich angespannt und entspannt werden. Die willkürliche Anspannung kennt jeder von uns, wenn er dringend zur Toilette muss und die Dixies mal wieder meilenweite Schlangen haben, wie z.B. bei Ironman Veranstaltungen (hier bezieht sich dies vor allem auf die Herren Dixies, während im normalen Leben ja eher die Frauen auf die Anspannung des Beckenbodens in Warteschlangen angewiesen sind). Ihr könnt die willkürliche Anspannung auch mal ausprobieren, indem ihr beim Wasserlassen probiert zwischendurch ein paar Sekunden innezuhalten. Außerdem spielt das Anspannen und Entspannen eine wichtige Rolle beim Stuhlgang und natürlich auch beim Geschlechtsverkehr.
Beim Laufen ist es nun so, dass durch die Stoßbelastung eine enorme Kraft auf den Beckenboden ausgeübt wird, was bei Menschen mit eher schwachem
Beckenboden als erstes mal zu Inkontinenz führt, später dann irgendwann auch zum Absinken der Organe. Vorstellen kann man sich das vereinfacht so, dass dieses Gerüst, was ich oben beschrieben habe, sozusagen "ausleiert".

Da wir aber wirklich viel von unserem Beckenboden erwarten: zum einen wollen wir, dass er beim Sport top dicht halt und keinen Milliliter Urin durchlässt, gleichzeitig wollen wir aber unseren Stuhl zu ganz bestimmter Zeit loswerden. Wir wollen außerdem, dass Kinder da durchpassen, und wir wollen, dass er für den Geschlechtsverkehr durchlässig aber dennoch straff und stabil ist. Das sind hohe Erwartungen an eine Struktur, die die meisten Menschen meistens ignorieren. Das ist nicht gut! Deshalb mein Appell: macht euch euren Beckenboden bewusst, versucht ihn zu spüren, redet darüber, wenn Ihr Probleme habt, und vor allem: trainiert ihn ganz gezielt!!! Es gibt viele Anregungen für Übungen im Internet oder ihr kommt Ende November in unser Schwimm- und Laufcamp auf Fuerteventura 😉 Da wird es gezielt Training zu dem Thema geben... Schöne Woche!
Eure Ida



W-W-Winter

 

14.10.2019

 

Winter is coming like a Superlady
Nicht nur in Westeros ist der Winter kalt und dunkel sondern auch im nun Triathlonweltmeisterland naht der Winter 🥶. Viele von uns Sonnenanbeterinnen nutzen nochmal schnell nach der Arbeit die letzten Sonnenstrahlen. 😎🌞
Hier eine kleine Checkliste worauf ihr beim Herbsttraining achten solltet und nicht in die Krankheitsfalle zu tappen - gut das ich das gerade sage die zwei Wochen mit Grippe flach lag 😂🙈
- Zieht beim Radeln Überschuhe, Buff, Handschuhe und ein Stirnband an. Nichts ist schlimmer als Ohren- oder Halsschmerzen oder erfrorene Füße und Hände beim Radeln und Laufen.
- Denkt an Beleuchtung. Es wird schnell dunkel und ihr wollt ja nicht übersehen werden
- Macht euch ordentlich warm vor dem Herbstlauf und schaut, dass ihr danach schnell wieder ins warme kommt. Ab und zu bevorzuge ich da sogar die Sauna 🥵
- Macht locker. Genießt ein wenig die Off-Season und schießt euch nicht ab. Zeit zum Quatschen mit der Lieblingslaufpartnerin oder Laufpartner.



HULA HULA

 

07.10.2019

 

Es ist DIE raceweek des Jahres! Hawaii steht vor der Tür! Habt ihr schon Pläne, wie ihr die Rennnacht verbringen werdet?
Letztes Jahr hat’s bei uns noch selbst gemachte Allgäuer Kässpatzen, dieses Jahr treibe ich mich grad auf Korsika rum 😃
Lasst mal hören wie euer Hawaii Wochenende aussieht - und vorallem Wer sind eure Favouriten? Macht Daniela wieder das Rennen? Oder Laura? Oder Anne? Oder doch wer ganz wer anderes?
Auf eine spannende Hawaii Woche!