Mensch-ist-das-heiß-Montag


 

Die liebe Hitze macht mir momentan etwas zu schaffen, dies habe ich bei meinem letzten
Wettkampf in St. Pölten ordentlich zu spüren bekommen. Meine Gedanken gehen dabei sofort zu meiner Langdistanz in Roth. Wie soll ich es da nur überleben, wenn ich schon bei einer Halbdistanz solche Probleme habe???
Was hilft mir bzw. benötige ich sowohl im Training als auch im Wettkampf um mit der Hitze klar zu kommen?

 

Das A und O ist natürlich ausreichend trinken. Sowohl vor dem Wettkampf/Training als auch
währenddessen. Der Körper kann in einer Stunde einen halben Liter Wasser aufnehmen, also trinken, trinken trinken


Beim Schwitzen scheidet der Körper ja nicht nur Wasser aus, auch Harnstoffe und Mineralien werden ausgeschwemmt allen voran Salz. Somit nehme ich bei langen Trainingseinheiten bzw. langen Wettkämpfen an heißen Tagen Salztabletten zu mir. Ob dies wirklich etwas bringt, da gehen die Meinungen auseinander aber ich fühle mich damit besser versorgt.

Um mich an die Hitze zu gewöhnen versuche ich in der Vorbereitung die ein oder andere
Trainingseinheit in die Mittagshitze zu legen um meinen Körper und Kopf daran zu gewöhnen.
Hierbei ist es natürlich wichtig Kopfbedeckung zu tragen und sich mit Sonnencreme einzucremen!!!!
Sollte es die Möglichkeit geben, dann ist es hilfreich den Körper während der Einheit bzw. im Wettkampf abzukühlen seien es Eiswürfel, Wasser etc.

 

Sooo, jetzt gibt es keine Ausrede mehr, warum der Wettkampf aufgrund von Hitze nicht so gut gelaufen ist...zumindest für mich
Der Sommer und die Wettkämpfe können also kommen (Roth, es darf heiß werden )


Viel Spaß bei der nächsten Hitzeschlacht.

Die Mädels und Jungs in Kraichgau und Samorin haben es ja am Sonntag ordentlich vor gemacht,

Glückwunsch allen Finishern

Und jetzt ab zum Training - abends ist es ja etwas kühler!

 

Viel Spaß,

Eure Lisa