Müsli Mittwoch

Jeden Morgen die selbe Frage? Jeden Morgen das Gleiche auf dem Teller? Fehlen euch auch manchmal die Ideen um die wichtigste Mahlzeit des Tages Gesund, aber in unterschiedlichen Versionen auszuprobieren? Wir haben euch mal unsere Mahlzeiten für einen perfekten Start in den Tag zusammengefasst. Viel Spaß beim Ausprobieren!

Kathi’s Proteinmüsli stärkt den ganzen Tag. Und so wird es gemacht: "Hopfs Proteinmüsli über Nacht mit Mandelmilch quellen lassen und am Morgen mit Leinöl, Nüssen, Hanfsamen, Zimt und beliebigen Obst verfeinern. Lasst es euch schmecken."

 

Bei Tami fällt das Müsli je nach vorhandenen Produkten aus: "Gemahlene Mandeln mit kochendem Wasser aufgießen und ca. 10min quellen lassen. Danach Quark unter mischen, so dass beides schön cremig wird. Aktuell passend zur erhöhten Erkältungswelle mische ich gern etwas Ingwer rein. Dann ebenfalls Obst nach Belieben schneiden oder raspeln. Mit Zimt und Nussmischung ist es dann perfekt. Tipp: Anstatt gemahlene Mandeln schmeckt auch Porridge richtig gut. Am besten mit Zimt, dann schmeckt es ähnlich wie Milchreis."

 

Ida’s Frühstückstipp, die Acai Bowl: "In Deutschland gibt es zwar nicht so viele acai Beeren wie auf Hawaii. Man kann aber acai Beeren Pulver kaufen. Das rührt man dann mit Blaubeeren und Mandelmilch an und fertig ist das leckere Frühstück. Verfeinern kann man das ganz natürlich mit Nüssen, Obst, Cranberries, Goji Beeren oder Schokoraspeln. Yummy!"

 

Ines Frühstück muss schnell gehen. Sie setzt zum Frühstück im Büro auf ihren Smoothie. 100% Natural. Mit 35 Obst- und Gemüsesorten, Ingwer, Zimt und vielelm mehr deckt sie damit bereits 50% ihres Tagesbedarf an Ballaststoffen und stärkt zugleich ihr Immunsystem. Bei Ines darf der Schokoladengeschmack nicht fehlen, daher mischt sie noch ein Schoko-Proteinshake mit rein. Dieser Powersmoothie hält sie bis zur Mittagspause satt und sie ist super versorgt.

 

Für die Frauen unter Zeitdruck hat auch Hannah das passende Frühstück. Das Müsli to go, denn nach morgendlichen Nüchternläufen muss es oft schnell gehen:

-          Duschen

-          Unizeug packen

-          Und los!

"Meist reicht es nicht mehr für ein Frühstück daheim, deshalb mach ich mir meist ein schnelles Müsli to go für unterwegs. Rein darf alles was zu Hause ist, ein Vorschlag: Haferflocken, Quark, Joghut, Cranberries, Ingwer, Apfel und Banane. Eigentlich gar nicht schlecht für das Fettstoffwechseltraining, wenn ihr erst ca. 1h nach dem Ende des Nüchternlaufs etwas esst. Das gilt natürlich nicht für harte Einheiten, da zügig aber mit Köpfchen die Speicher nach der Einheit wieder auffüllen."